Mietrechner

Mietrechner
Content
Downloads

Was ist die Mietindexierung?

Jedes Jahr kann zum Jahrestag des Inkrafttretens des Mietvertrages der Mietpreis an die Lebenshaltungskosten angepasst werden. Bis Dezember 1993 basierte die Indexierung stets auf Schwankungen des Verbraucherpreisindex. Ab Januar 1994 muss dazu obligatorisch den Gesundheitsindex genutzt werden.

Welche Mietverträge kommen in Betracht?

Abgeschlossen Schriftlicher Mietvertrag Mündlicher Mietvertrag
Vor dem 28. Februar 1991

Indexierung, wenn beide Parteien dies vereinbart haben

Nach dem 28. Februar 1991 und vor dem 31. Mai 1997

erlaubt

Nach dem 31. Mai 1997 erlaubt, es sei denn, der Mietvertrag schließt es aus Indexierung NICHT erlaubt

 

Wie wird die Mietindexierung berechnet?

Indexierter Mietbetrag =   Grundmietbetrag (2) x neuer Index (3)
 

Anfangsindex (1)

  • Der Grundmietbetrag ist der Mietbetrag ohne die etwaigen vom Mieter zu zahlenden Kosten und Verbindlichkeiten.
  • Der Anfangsindex ist jener des Monats vor der Unterzeichnung des Mietvertrags (dies gilt für alle ab dem 1. Januar 1984 in Kraft getretenen Mietverträge).
  • Der neue Index ist der Gesundheitsindex des Monats vor dem Jahrestag des Inkrafttretens des Mietvertrages (also NICHT der Jahrestag des Unterzeichnens, es sei denn, beide Daten wären gleich).

Berechnen Sie selber Ihre Miete

Inkrafttreten des Mietvertrags
vor dem 1. Januar 1984
Inkrafttreten des Mietvertrags
ab dem 1. Januar 1984
Vertrag abgeschlossen
vor dem 1. Januar 1981
Vertrag abgeschlossen
zwischen dem 1. Januar 1981
und dem 31. Dezember 1983
Vertrag abgeschlossen
vor dem 1. Februar 1994
Vertrag abgeschlossen
vanaf dem 1. Februar 1994
(1) 

Anfangsindex=

Dezember 82 
(82,54)
(1) 

Anfangsindex=

jener des Monats 
vor der Anpassung oder 
dem Inkrafttreten 
des Vertrags im  
Jahr 1983
(1) 

Anfangsindex=

jener des Monats 
vor dem Abschließen 
des Vertrags
(1) 

Anfangsindex=

Gesundheitsindex 
des Monats vor 
dem Abschließen 
des Vertrags
(2) 

Grundmietbetrag = Mietpreis:

- gerichtlich festgestellt 
- andernfalls, der 1990 bei der 
Berechnung des indexierten 
Mietpreises verwendete 
Grundmietbetrag 
- andernfalls, letzter 1983 gezahlter Mietbetrag.
(2) 

Grundmietbetrag =
 vereinbarter Mietpreis
(3) 

neuer Index =
 der (Gesundheits)index des Monats vor dem Jahrestag des Inkrafttretens des Mietvertrages

Quelle: FÖD Justiz

 

Weitere Auskünfte

Obwohl die Mietindexierung seit der sechsten Staatsreform (1. Juli 2014) in die regionale Zuständigkeit fällt, bleibt vorläufig die alte Gesetzgebung in Kraft, bis Änderungen oder Neuregelungen von einer Gemeinde oder einer Region beschlossen werden.(http://www.belgium.be/nl/huisvesting/huren_en_verhuren/).

Die vom FÖD Justiz veröffentlichte Broschüre "De huurwet" ist deshalb noch immer gültig. Die Broschüre geht auf alle Aspekte des privaten Mietgesetzes näher ein. Auch die Mietindexierung wird ausführlich besprochen.

Für Fragen zur Indexierung Für Fragen zu juristischen Aspekten

Thematische Direktion Preise und Unternehmen  

(FÖD Wirtschaft) 
North Gate - 16 Avenue Roi Albert II 
1000 Brüssel  
Tel. : +32 [0]800 120 33 (von 9 bis 12 Uhr) 
E-Mail : ind@economie.fgov.be

Vlaanderen
https://www.wonenvlaanderen.be/een-woning-huren  

Justitiehuizen
Voor contactgegevens