Index des industriellen Umsatzes

Index des industriellen Umsatzes: Februar 2024

Konjunkturindikatoren
Index des industriellen Umsatzes: Februar 2024

Im Februar 2024 zeigt der saisonbereinigte Index des industriellen Umsatzes eine Zunahme um 1,8% im Vergleich zum Januar 2024. Der korrigierte Index für Kalendereffekte zeigt eine Rückgang um 6,6% im Vergleich zum Februar 2023.

Die Ergebnisse für Februar 2024 sind vorläufig.

Ab Januar 2024 werden die Indizes mit dem Berichtsjahr 2021=100 ausgedrückt.

Grafik
Content
Tabelle
Content

Bruttoindizes (2021=100)

Index des industriellen Umsatzes Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov Dez
Jahr 2021 82,8 84,0 101,0 93,7 93,4 107,7 97,9 96,1 108,8 110,8 108,9 114,9
Jahr 2022 109,4 111,9 138,0 119,2 128,7 142,9 120,4 120,3 142,2 134,9 130,0 118,6
Jahr 2023 119,5 119,3 139,6 111,2 116,4 122,9 109,1 106,4 124,5 122,4 121,2 110,1
Jahr 2024 110,6 112,4                    

Korrigierte Index für Kalendereffekte (2021=100)

Index des industriellen Umsatzes Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov Dez
Jahr 2021 86,4 84,0 97,9 92,7 95,8 104,6 99,1 94,5 107,0 114,6 108,9 109,7
Jahr 2022 110,8 111,9 133,7 121,4 124,4 142,9 125,6 118,3 139,8 139,5 130,0 116,6
Jahr 2023 117,5 119,3 135,3 116,7 115,9 119,3 113,8 104,6 126,1 122,9 117,6 114,9
Jahr 2024 108,8 111,4                    

Saisonbereinigte Index (2021=100)

Index des industriellen Umsatzes Jan Feb März April Mai Juni Juli Aug Sept Okt Nov Dez
Jahr 2021 89,7 86,7 90,6 94,6 96,6 98,4 104,1 102,6 101,9 108,4 108,1 113,3
Jahr 2022 115,1 115,7 123,7 123,9 125,5 134,6 131,8 128,6 133,0 131,9 129,0 120,4
Jahr 2023 122,2 123,3 125,2 119,2 117,0 112,4 119,4 113,8 119,8 116,2 116,6 118,6
Jahr 2024 113,2 115,2                    

Ziel und Kurzbeschreibung

Ziel des Index des industriellen Umsatzes ist es, die Entwicklung des Marktes für Waren und Dienstleistungen in der Industrie aufzuzeigen. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, die Entwicklung des Umsatzes über längere Zeiträume zu beobachten. Ziel des Index des industriellen Umsatzes ist es, die Aktivität des Industriemarktes nach Wert zu messen. Dieser Index ist nicht deflationiert. Der Umsatz umfasst die von der Beobachtungseinheit während des Berichtszeitraums insgesamt in Rechnung gestellten Beträge, die den Verkäufen von Waren und Dienstleistungen an Dritte entsprechen. Außerdem umfasst der Umsatz alle berechneten Nebenkosten (Transport, Verpackung usw.), die an die Kunden weitergegeben werden, selbst wenn diese Kosten getrennt in Rechnung gestellt werden. Der Umsatz umfasst weder die Mehrwertsteuer und ähnliche, absetzbare, direkt mit dem Umsatz verbundene Steuern, noch die Steuern und Abgaben, die auf den von der Einheit in Rechnung gestellten Waren oder Dienstleistungen liegen. Preisnachlässe, Rabatte und Boni, sowie der Wert der zurückerstatteten Produkte sind abzuziehen. Preisnachlässe, Rabatte und Bonusbeträge, die den Kunden später eingeräumt werden, z. B. am Jahresende, werden nicht berücksichtigt. Erträge, die als sonstige betriebliche Erträge, Finanzerträge oder außerordentliche Erträge ausgewiesen sind, zählen nicht als Umsatz.

Grundgesamtheit

Belgische Niederlassungen, die ihre wirtschaftliche Tätigkeit in den Abschnitten C bis E der NACE ausüben

Frequenz

Monatlich

Zeitpunkt der Veröffentlichung

Ergebnisse zur Verfügung 2 Monate + 15 Tage nach dem Berichtszeitraum

Definitionen

Bestimmungsmarkt: Gesamtheit / Binnenland / Ausland / Eurozone / Nicht-Eurozone

Umsatzindizes - Prodcom; Ziel des Umsatzindex ist es, die Entwicklung des Marktes für Waren und Dienstleistungen in der Industrie aufzuzeigen. Damit wird die Möglichkeit geschaffen, die Entwicklung des Umsatzes über längere Zeiträume zu beobachten. Ziel des Index des industriellen Umsatzes ist es, die Aktivität des Industriemarktes nach Wert zu messen. Dieser Index ist nicht deflationiert. Der Umsatz umfasst die von der Beobachtungseinheit während des Berichtszeitraums insgesamt in Rechnung gestellten Beträge, die den Verkäufen von Waren und Dienstleistungen an Dritte entsprechen. Außerdem umfasst der Umsatz alle berechneten Nebenkosten (Transport, Verpackung usw.), die an die Kunden weitergegeben werden, selbst wenn diese Kosten getrennt in Rechnung gestellt werden. Der Umsatz umfasst weder die Mehrwertsteuer und ähnliche, absetzbare, direkt mit dem Umsatz verbundene Steuern, noch die Steuern und Abgaben, die auf den von der Einheit in Rechnung gestellten Waren oder Dienstleistungen liegen. Preisnachlässe, Rabatte und Boni, sowie der Wert der zurückerstatteten Produkte sind abzuziehen. Preisnachlässe, Rabatte und Bonusbeträge, die den Kunden später eingeräumt werden, z. B. am Jahresende, werden nicht berücksichtigt. Erträge, die als sonstige betriebliche Erträge, Finanzerträge oder außerordentliche Erträge ausgewiesen sind, zählen nicht als Umsatz.

Metadaten

Documentation