Gesamtlohnsumme

Indizes der Gesamtlohnsumme: drittes Quartal 2022

Konjunkturindikatoren
Indizes der Gesamtlohnsumme: drittes Quartal 2022

Der Saisonbereinigte Index der Gesamtlohnsumme in der Industrie belief sich im drittes Quartal 2022 auf 123,48. Dies ist eine Zunahme um 10,3% in Bezug auf das drittes Quartal 2021.

Der Saisonbereinigte Index der Gesamtlohnsumme im Baugewerbe belief sich im drittes Quartal 2022 auf 128,87. Dies ist eine Zunahme um 9,0% in Bezug auf das drittes Quartal 2021.

Der Saisonbereinigte Index der Gesamtlohnsumme in Handel und Reparatur belief sich im drittes Quartal 2022 auf 121,03. Dies ist eine Zunahme um 8,0% in Bezug auf das drittes Quartal 2021.

Der Saisonbereinigte Index der Gesamtlohnsumme für die Dienste belief sich im drittes Quartal 2022 auf 144,64. Dies ist eine Zunahme um 11,4% in Bezug auf das drittes Quartal 2021.

Die Zahlen für das drittes Quartal 2022 sind vorläufig.

Grafik
Content

Zweck und Kurzbeschreibung

Als Löhne und Gehälter gelten ‚alle Geld- oder Sachleistungen, die an die auf den Lohn- und Gehaltslisten erfassten Beschäftigten (einschließlich Heimarbeitern) für die von ihnen während des Bezugszeitraums erbrachte Arbeit geleistet werden‘, unabhängig davon, ob es sich um Stunden-, Stück- oder Akkordlohn, regelmäßige oder unregelmäßige Zahlungen handelt.

Grundgesamtheit

Unternehmen, die das LSS unterliegen und ihre wirtschaftliche Tätigkeit in den Abschnitten B bis N der NACE Rev. 2 (Industrie, Baugewerbe, Einzelhandel und Dienstleistungen) ausüben.

Frequenz

Dreimonatlich

Veröffentlichungskalender

Ergebnisse sind 3 Monate nach dem Bezugszeitraum verfügbar.

Definitionen

Indizes der Lohnsumme: Als Löhne und Gehälter gelten ‚alle Geld- oder Sachleistungen, die an die auf den Lohn- und Gehaltslisten erfassten Beschäftigten (einschließlich Heimarbeitern) für die von ihnen während des Bezugszeitraums erbrachte Arbeit geleistet werden‘, unabhängig davon, ob es sich um Stunden-, Stück- oder Akkordlohn, regelmäßige oder unregelmäßige Zahlungen handelt.

Metadaten