Seefahrt

Auswirkungen der COVID-19-Krise auf die Schifffahrt: kaum Passagiere

Mobilität
Auswirkungen der COVID-19-Krise auf die Schifffahrt: kaum Passagiere

De Belgische havens voelden duidelijk de impact van de Covid-19-crisis in 2020.

Die COVID-19-Krise im Jahr 2020 hat sich deutlich auf die belgischen Häfen ausgewirkt.

Die Gesamtmenge der entladenen Güter ist um fast 10 Millionen Tonnen zurückgegangen im Vergleich zu 2019. Die Menge der verladenen Güter blieb nahezu gleich. Auch die Zahl der ankommenden und abfahrenden Seeschiffe ist im Jahr 2020 deutlich zurückgegangen.

Infolge der Pandemie gab es nur 40.000 Passagiere, während 2019 mit 311.000 Passagieren bereits ein historisch niedriges Jahr war. Dabei werden jedoch die Passagiere von Kreuzfahrtschiffen, die belgische Häfen anlaufen, nicht berücksichtigt.

Tabelle
Content

Seefahrt (1997-2020)

Seefahrt (1997-2020) 1997 2007 2010 2015 2019 2020
Eingelaufene Seeschiffe (a) 32.248 34.043 28.812 24.806 25.726 23.679
Ausgelaufene Seeschiffe (a) 30.291 35.080 29.640 25.770 26.484 24.006
Ladungen (x 1.000 t) 61.856 102.365 100.794 112.468 125.914 126.387
Löschungen (x 1.000 t) 100.208 134.327 125.561 128.715 151.868 142.288
Ausgebootete Fahrgäste (x 1.000)(b) 925 378 300 177 155 19
Eingeschiffte Fahrgäste (x 1.000)(b) 1.021 381 310 176 156 21
(a) Einschließlich außergemeinschaftliche Durchfuhr
(b) Ausschließlich Kreuzfahrtpassagiere
Quelle : Statbel (Directorate-general Statistics - Statistics Belgium)
Grafik
Content
Downloads

Zweck und Kurzbeschreibung

Die Seeverkehrsstatistik erfasst die Entwicklung der Anzahl, der Tonnage und des Schiffstyps der Seeschiffe, der Anzahl und des Gewichts der Güter, der Art der Ladung, des Kontinents der Be- und Entladung, der Anzahl der Passagiere...

Frequenz

Vierteljährlich

Veröffentlichungskalender

Ergebnisse zur Verfügung 5 Monate nach dem Berichtszeitraum.