Wanderungen

Wanderungssaldo von 50.180 Personen im Jahr 2018

Bevölkerung
Wanderungssaldo von 50.180 Personen im Jahr 2018

Im Jahr 2018 wanderten 166.894 Personen über verschiedene Verwaltungswege nach Belgien ein, während die Zahl der Auswanderer 116.714 betrug. Das Wanderungssaldo (= der Unterschied zwischen internationaler Ein- und Auswanderung) betrug somit 50.180 Personen und trug mehr als 4/5 zum Bevölkerungswachstum in Belgien bei.

Grafik
Content

Internationale Wanderungen (Belgien und Ausländer) 1948-2018

Migration_de.png

Seit 1988 stammen die Daten zur Migration aus dem Nationalregister. Dort werden vor allem die Informationen aus den kommunalen Bevölkerungsregistern zentralisiert.

Die Binnenwanderungsstatistik beschreibt die Wohnsitzveränderungen innerhalb des Landes.

Die Statistik zur internationalen Migration (Außenwanderungsstatistik) erfasst die Einwanderungen aus dem Ausland und die Auswanderungen ins Ausland.

Seit dem 1. Februar 1995 sind die im Warteregister eingetragenen Asylsuchenden nicht mehr in der Wohnbevölkerung enthalten. Sie werden erst dann in die Statistik über die Bevölkerungsbewegungen aufgenommen, wenn ihnen der Flüchtlingsstatus zuerkannt worden ist bzw. sie auf einer anderen Grundlage reglementiert werden, und zwar in der Kategorie „Registeränderungen“.

Ab 2007 umfasst die „gesamte internationale Zuwanderung“ die folgenden Kategorien:

  • „Migrationsbewegungen – Zuzüge“ (oder „Internationale Einwanderung“)
  • „Registeränderungen“
  • „Rückeintragungen nach Löschung“

Ab 2007 umfasst die „gesamte internationale Auswanderung“ die folgenden Kategorien:

  • „Migrationsbewegungen – Fortzüge“ (oder „Internationale Auswanderung“)
  • „Amtshalber gelöschte Bevölkerung“

Der Wanderungssaldo errechnet sich aus der Differenz zwischen der Gesamtzahl der internationalen Einwanderungen und der Gesamtzahl der internationalen Auswanderungen.