IKT-Einsatz in Unternehmen

Vier belgische Unternehmen von fünf treffen Maßnahmen bezüglich der IKT-Sicherheit

Unternehmen
Vier belgische Unternehmen von fünf treffen Maßnahmen bezüglich der IKT-Sicherheit

Oktober: Monat der Europäischer Cybersicherheit

Vier belgische Unternehmen von fünf treffen Maßnahmen bezüglich der IKT-Sicherheit: die kleinsten Unternehmen (2 bis 9 Beschäftigte) melden, dass Sie etwas seltener IKT-Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen (78%), während fast alle Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigte Maßnahmen ergreifen. Alle Unternehmen der Informations- und Kommunikationsbranche wenden Sicherheitsmaßnahmen an, während Unternehmen im Sektor Gastgewerbe/Beherbergung und Gastronomie eine deutlich schwächere Bewertung haben (54%).

Dies ergibt sich aus den neuen Zahlen von Statbel, dem belgischen Statistikamt. Die Zahlen stammen aus einem Fragebogen über IKT und E-Commerce unter belgischen Unternehmen im Jahr 2019, insbesondere aus einem Modul über IKT-Sicherheit. Auf europäischer Ebene werden die Ergebnisse von Eurostat veröffentlicht.

Die Aktualisierung der Software (einschließlich der Betriebssysteme) ist die am häufigsten verwendete Sicherheitsmaßnahme. 98% der größten Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte) wenden diese Maßnahme an, während nur 67% der Unternehmen mit 2 bis 9 Beschäftigte dies tun. Etwa 90% der Durschnittsunternehmen wenden diese Maßnahmen an. Nur jedes fünfte Unternehmen verwendet Daten-, Dokumenten- oder E-Mail-Verschlüsselungstechniken und nur 28% führen IKT-Sicherheitstests durch. Die größten Unternehmen (mehr als 250 Beschäftigte) schneiden hier deutlich besser ab: 68% wenden Kodierungstechniken an und 83% führen Sicherheitstests durch.

Etwa 4 von 10 Unternehmen informieren ihre Mitarbeiter über Verpflichtungen im Bereich der IKT-Sicherheit; die größten Unternehmen sensibilisieren am meisten (91%). Der Kommunikations- und Informationssektor nimmt die Führungsrolle ein (80%), während der Transport- und Lagersektor am wenigsten sensibilisiert (21%).

Im Jahr 2018 wurden 14% der Unternehmen mit der Nichtverfügbarkeit ihrer IKT-Dienstleistungen konfrontiert, 4,5% mit der Zerstörung oder Verfälschung von Daten und 1,3% mit der Bekanntmachung vertraulicher Daten.
15% der Unternehmen sind gegen IKT-Sicherheitsvorfälle versichert.

Die detaillierten Ergebnisse der Umfrage werden hierunter in dynamischer Grafikform angezeigt:

  • IKT-Sicherheitsmaßnahmen;
  • Sensibilisierung des Personals für die Verpflichtungen im Bereich der IKT-Sicherheit;
  • Probleme im Zusammenhang mit IKT-bezogenen Sicherheitsvorfällen im Jahr 2018;
  • Durchführung von sicherheitsrelevanten IKT-Aktivitäten;
  • Verfügbarkeit von Dokumenten über Maßnahmen, Praktiken oder Verfahren zur IKT-Sicherheit.

IKT-Erhebung bei Unternehmen

Zweck und Kurzbeschreibung

Das Ziel der Datensammlung über die Verwendung von Informations- und Kommunikationstechnologie bei Unternehmen in unserem Land ist, einen besseren Einblick in die IKT-Infrastruktur dieser Unternehmen zu gewinnen und diese statistischen Daten auf europäischer Ebene vergleichen zu können.

Grundgesamtheit

Unternehmen, die zu den Sektionen B bis zu N und P bis zu S der NACE rev.2. gehören.

Frequenz

jährlich.

Größe der Stichprobe

Ungefähr 7 500 Unternehmen

Definitionen

Breitbandanschluss : Fester oder mobiler Breitbandanschluss ans Internet

Internetanschluss über DSL : Internetanschluss über ADSL

Beschäftigte in einem computergestützten Unternehmen : Zahl der Beschäftigten in Unternehmen, die Computer verwenden Beschäftigte in angeschlossenen

Unternehmen : Zahl der Beschäftigten in Unternehmen mit Internetanschluss

Hat eine Webseite : Hat eine Webseite oder verfügt über eine Webseite oder ein Webportal

Verfügt über Internetzugang : Verfügt über Internetzugang

Mobiler Anschluss : Mobiler Anschluss ans Internet (mit Breitband oder etwas anderem)

Unterlagen

Fragebogen