Investitionen der Industrie in Umweltschutz um 10% gestiegen

Umwelt
Investitionen der Industrie in Umweltschutz um 10% gestiegen

Im Jahr 2020 sind die Gesamtausgaben der mineralgewinnenden und verarbeitenden Industrie für den Umweltschutz um 5,8% gesunken, was auf den Rückgang der laufenden Ausgaben (Arbeitskosten, Mietzahlungen, Energieverbrauch u. a.) um 16,8% zurückzuführen ist.

Die Gesamtinvestitionen sind um 10,5% gestiegen, wobei vor allem die integrierten Investitionen bzw. die Investitionen zur Schaffung oder Änderung von (bestehenden) Technologien zur Verringerung der Verschmutzung an der Quelle um 21,8% zunahmen.