Coronakrise: Auswirkungen auf die Statistikproduktion von Statbel

Über Statbel
Coronakrise: Auswirkungen auf die Statistikproduktion von Statbel

Die von der Verbreitung des COVID-19-Virus verursachte Krise hat sich auch auf die Statistikerstellung von Statbel, dem belgischen Statistikamt, ausgewirkt. Wir haben alle geeigneten Maßnahmen getroffen, um den langfristigen Impakt der Krise weitmöglichst zu beschränken. Auch wurden die von uns getroffenen Maßnahmen mit jenen des europäischen statistischen Systems und von Eurostat harmonisiert.

Dadurch sichert Statbel die Kontinuität und die Qualität seiner Statistikproduktion. Als Statistikamt machen wir relevante Analysen der belgischen Gesellschaft und Wirtschaft, auch während Krisen wie der gegenwärtigen. In den nachfolgenden Monaten und Jahren werden wir Ihnen, wie auch Forschern und nationalen und internationalen politischen Entscheidungsträgern, stetig wertvollste Informationen bereitstellen.

Relevante und stark nachgefragte Zahlen zur Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) in Belgien werden auf https://statbel.fgov.be/fr/covid-19-donnees-statbel bekannt gemacht. Diese Seite wird täglich überarbeitet.

Datensammlung bei Bürgern

Wir bitten die Personen und Haushalte, die zur Teilnahme an (per Post bzw. übers Internet durchgeführten) Umfragen gewählt worden sind, diese weiter beantworten zu wollen. Für etwaige Fragen, die Personen und Haushalte per E-Mail oder per Telefon stellen können, bleiben wir gerne zur Verfügung.

Die Teilnehmer an der Erhebung über Arbeitskräfte, an der EU-SILC-Umfrage und an der Haushaltsbudgeterhebung werden von den Interviewern per Telefon befragt. Befragungen im direkten Gegenüber gibt es momentan nicht mehr. Zu diesem Zweck haben die ausgewählten Personen und Haushalte von Statbel einen Brief erhalten, in dem der Name ihres Interviewers genannt wird. Wenn der Interviewer nicht über Ihre Telefonnummer verfügt, wird er an Ihrer Tür klingeln, um Ihre Telefonnummer zu fragen. Zu einem späteren Zeitpunkt wird der Interviewer Sie anrufen, um das Interview zu führen. Wenn er Sie besucht, wird er eine Mundmaske tragen, den nötigen Abstand halten und nicht hereinkommen.

Datensammlung bei Unternehmen

Wir bitten die Unternehmen, die zur Teilnahme an Erhebungen ausgewählt sind, uns ihre Daten weiter übermitteln zu wollen. Wäre dies nicht möglich infolge einer zeitweiligen Betriebsschließung oder wegen geänderter Arbeitsumstände, dann können die betreffenden Daten auch nach Ablauf der festgelegten Frist übermittelt werden. Unternehmen mit weiteren Fragen können per E-Mail oder telefonisch mit Statbel Kontakt aufnehmen.

Unsere Interviewer, die täglich die örtlichen Verkaufsstellen besuchen, um die Preise zu sammeln, haben ihre Arbeit vor Ort wieder aufgenommen. Für Verkaufsstellen, die sich in einer Gemeinde mit einer Inzidenzrate von 240 pro 100.000 Einwohner oder mehr befinden, werden ab 13. Oktober 2020 spezielle Maßnahmen eingeführt, die es ermöglichen, die Preise per Telefon, E-Mail oder Internet zu erheben. Darüber hinaus werden wie vorher die Preise auch über Scannerdaten und Webscraping verfolgt.

Veröffentlichung des monatlichen Verbraucherpreisindexes

Die monatliche Veröffentlichung des Verbraucherpreisindexes am vorletzten Werktag des Monats ist nach wie vor von Statbel sichergestellt. Berechnet wird der Verbraucherpreisindexes u.A. aufgrund von Scanner-Daten, von Informationen der Erhebungsbeauftragten und von Webscraping.

Veröffentlichung der Statistiken nach der Planung

Statbel veröffentlicht nach wie vor alle seine Statistiken. Der Veröffentlichungszeitplan wird ständig neu bewertet und wenn nötig angepasst: https://statbel.fgov.be/fr/calendar. Um die Auswirkung dieser Krise auf die veröffentlichten Ergebnisse weitmöglichst zu beschränken werden die Unternehmen und die Bürger gebeten, ihre Daten weiter zu übermitteln, online oder per Telefon..

Fachwissen zur Verfügung stellen

Zum Unterstützen der politischen Entscheidungsfindung beim Nationalen Sicherheitsrat stellt Statbel seine Daten und sein Fachwissen den verschiedenen Arbeitsgruppen und Instanzen zur Verfügung.

Organisation der Arbeit

Selbstverständlich wendet Statbel als öffentlicher föderaler Organismus die Maßnahmen der belgischen Regierung pünktlich an. Seit dem 19. Oktober haben wir die folgenden Maßnahmen ergriffen:

  • Mit Ausnahme einiger Personen, deren Anwesenheit im Büro unerlässlich ist, arbeiten unsere Mitarbeiter von zu Hause aus. Unsere Mitarbeiter bleiben per E-Mail oder per Telefon erreichbar.
  • Unsere Druckerei und unser Versanddienst leisten weiterhin ihren Dienst.
  • Alle außerbetrieblichen Versammlungen national sowohl als international wurden gestrichen oder erfolgen über Videokonferenz.

Fragen? Kontaktieren Sie uns:

E-Mail: Statbel@economie.fgov.be

Facebook: fb.com/statbel.en

Twitter: https://twitter.com/Statbel_en